header-pos

30. September 2021

Die Freiwillige Feuerwehr Endlkirchen kann auf ihren Nachwuchs bauen: vor einer Prüfungskommission haben sich jetzt vier Mitglieder der Jugendwehr einer Leistungsprüfung unterzogen und wurden dafür mit der „Feuerwehr-Jugend-Leistungsspanne belohnt. In vielen Übungen und Schulungen hatte Jugendwart Bernhard Bader die jungen Feuerwehrleute Emilia Latein, Afra Wimmet Paul Roßmüller und Tobias Kaiser vorbereitet. Vor den Augen der Schiedsrichter Robert Stey, Michael Krause und Julian Danner hatten die Prüflinge vor dem Feuerwehrhaus in Öging folgende Aufgaben zu bewältigen: Zusammenkuppeln einer 60 Meter langen Schlauchleitung, Anlegen von Brustbund und Mastwurf, Zielwerfen mit einer Leine, Schlauch auswerfen innerhalb eines engen Korridors, Kuppeln von Saugschläuchen, Ankuppeln eines Strahlrohres, Umgang mit einer Kübelspritze und Erkennen und Zuordnen von verschiedenen Gerätschaften für bestimmte Tätigkeitsfelder. All diese Aufgaben waren innerhalb eines knapp bemessenen Zeitfensters zu erledigen. Ein schriftlicher Test bildete den Abschluss. Erleichtert waren die jungen Feuerwehrleute, als die Schiedsrichter ihnen das Bestehen dieser Prüfung bekanntgaben. Zur Verleihung der Jugend-Leistungsspange, die nur im Alter von 14 bis 18 Jahren erworben werden kann, gratulierten neben den Schiedsrichtern auch Kreis-Jugendwart Markus Gumpendobler, Kommandant Markus Freibuchner, sowie 2. Bürgermeister Günther Hochhäusl. Sie alle zollten den Jugendlichen Respekt vor der Prüfung mit dem großen Leistungsspektrum und dankten Jugendleiter Bernhard Bader, der sichtlich stolz auf seine Truppe war, für die gute Vorbereitung.

GerätekundeGerätekunde

GruppenfotoGruppenfoto

MastwurfMastwurf

SchlauchkuppelnSchlauchkuppeln